Sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Das Hausarzt-Modell ist bei vielen Schweizern sehr beliebt. Wenn Sie sich für dieses Modell entscheiden, verzichten Sie auf die freie Arztwahl. Sollten Sie einen Arzt aufsuchen müssen, sind sie dazu verpflichtet als erstes zu Ihrem Hausarzt zu gehen. Sollten Sie einen Spezialisten benötigen, stellt der Hausarzt eine Überweisung aus. In der Regel werden alle Hausärzte in Ihrer Region bei der Krankenkasse auf einer Liste geführt. Sie können sich einen bevorzugten Arzt aus der Liste aussuchen. Eine Ausnahme dieser Regel bilden Notfälle, die Kontrollen beim Augenarzt, sowie die jährliche gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen. Einer der Vorteile des Hausarzt-Modells ist die Bündelung der Patienteninformationen an einem Ort. Unnötige Behandlungen oder Überweisungen zu Spezialisten oder Spitäler sind die Ausnahme. Die Koordination der Patienten ist wesentlich besser im Hausarzt-Modell als in vergleichbaren Modellen. Zudem erhalten Patientinnen und Patienten eine Prämienersparnis von bis zu 20%.


Vorteile beim Krankenkassen-Modell Hausarzt

Beim Hausarzt-Modell arbeiten Patienten und Ärzte eng zusammen. Unnötige Behandlungen sind somit fast komplett ausgeschlossen. Der Hausarzt ist im Besitz aller Patienten-Informationen und bietet im Falle einer Mehrfacherkrankung eine bessere Betreuung. Alle Überweisungen an Spezialisten und Spitäler kommen aus einer Hand und sind besser koordiniert. Da die Patienten meist über viele Jahre zum gleichen Hausarzt gehen, ist das Vertrauen zwischen Patienten und Ärzten überdurchschnittlich hoch. Patienten bringen dadurch des öfteren eigene Vorschläge zur Therapie mit ein und beschleunigen ihren Genesungsprozess. Immer mehr Schweizer entscheiden sich für das Hausarzt-Modell, da die Qualität der Behandlung ausgesprochen gut ist. Zudem sind die Kosten transparent. Beim Abschluss des Krankenkassen-Modells Hausarzt, sparen Versicherte zwischen 5 und 20% bei der Prämie für die Grundversicherung ein. Laut Gesetzgeber müssen die Leistungen der Grundversicherung gleich bleiben.

Günstigere Prämien im Hausarzt-Modell

Beim Hausarzt-Modell schränken Patienten zwar Ihre Arztwahl etwas ein, dafür werden Sie im Gegenzug mit Möglichkeiten belohnt, bei der monatlichen Prämie Geld zu sparen. Trotzdem bietet das Modell eine gute medizinische Versorgung und zeichnet sich durch seine Effizienz aus. Dies ist einer der Gründe, weshalb das Hausarzt-Modell bei vielen Versicherten so beliebt ist.

Vor einem Hausarzt-Wechsel gilt es ein paar Dinge zu beachten

Für den Fall, dass Sie einen Arztwechsel anstreben, beachten Sie folgende Punkte. Kontaktieren Sie Ihre Versicherung und erkundigen Sie sich, ob Ihr gewünschter Arzt auf der Grundversorgerliste aufgeführt ist. Danach Fragen Sie bei Ihrem Wunscharzt nach, ob er derzeit neue Patienten aufnimmt. Es kann immer hilfreich sein, die Erreichbarkeit des Arztes zu prüfen. In dringenden Fällen wollen Sie schnell und unkompliziert zur Praxis gelangen. Ihre persönliche Situation ist bei der Arztwahl ebenfalls zu berücksichtigen. Denken Sie darüber nach, ob Sie wert auf alternative Behandlungen legen. Es empfiehlt sich eine Liste mit Ihren Wünschen und Bedürfnissen zu erstellen und diese mit Ihrem bevorzugten Arzt abzugleichen. Ihr Wohlergehen hängt auch von Ihrer Zufriedenheit mit dem Arzt ab. Die Wahl des Hausarztes ist immer eine individuelle Entscheidung. Der Gesetzgeber hat festgesetzt, dass Sie mit der Grundversicherung bei jedem Hausarzt die gleichen Leistungen erhalten.

Was Sie tun müssen, wenn Sie Ihren Hausarzt wechseln wollen

Sollten Sie Ihren Hausarzt wechseln wollen, können Sie sich auf der Ärzte-Liste der Krankenkassen einen Überblick verschaffen. Diese Liste enthält alle Hausärzte in Ihrem Kanton oder Wohnbereich. Danach bitten Sie Ihren Hausarzt eine Überweisung zu Ihrem gewünschten Arzt auszustellen, um ihn kennenzulernen. Informieren Sie in jedem Fall Ihren Versicherer über den Wechsel. Berücksichtigen Sie ebenfalls die Bedingungen Ihres Versicherers. Diese können von Krankenkasse zu Krankenkasse variieren. Sobald Ihr neuer Hausarzt Sie in seine Karteien aufgenommen hat, bitten Sie Ihren bisherigen Arzt um die Weiterleitung Ihrer Originalakten zum neuen Hausarzt. Wenn Sie zum ersten Mal zu Ihrem neuen Hausarzt gehen, klären Sie wichtige Fragen vor der ersten Behandlung. Informieren Sie bei Unklarheiten auch Ihre Krankenkasse. Vertrauen ist beim Hausarzt-Modell das wichtigste. Achten Sie auf Ihr Gefühl, welches Sie mit dem neuen Arzt haben und Fragen Sie auch Freunde und Bekannte nach deren Meinung. Wenn Sie sich Ihrer Sache sicher sind und dem neuen Arzt vertrauen, können Sie bei Ihrer Versicherung nachfragen, ob Sie ein spezielles Hausarzt-Modell anbietet. Dadurch könnten Sie zusätzliches Geld sparen.

Wenn Ihr Hausarzt pensioniert wird

Es ist immer wichtig vorzusorgen. Auch Ärzte pensionieren irgendwann. Für diesen Fall haben Sie sich besten bereits einen neuen Hausarzt gesucht und gefunden. Wenn Sie im Hausarzt-Modell sind, wenden Sie sich am besten frühzeitig an Ihre Krankenkasse. Suchen Sie sich auf der Liste einen neuen Arzt in Ihrem Kanton oder Wohngebiet aus und vereinbaren Sie einen Termin zum Kennenlernen. Beachten Sie den derzeitigen Mangel an Hausärzten. Die Lage hat sich in den letzten Jahren zugespitzt. Deshalb ist es so wichtig, sich frühzeitig um einen Nachfolger zu bemühen. Besonders betroffen sind ländliche Regionen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann sollten Sie sich an eine Gruppenpraxis wenden. Dort gibt es meist noch freie Plätze. Da sich diese meist in Städten oder größeren Orten befinden, müssen Menschen die auf dem Land leben, oft längere Wege in Kauf nehmen.

Wenn Ihre Hausarzt-Praxis schließt

Ein Hausarzt der seine Praxis schließt, lässt seine Patienten in der Regel nicht im Stich. Meistens werden die Patienten bei Kollegen des Arztes erfolgreich untergebracht. Auch hier gilt beim Hausarzt-Modell das gleiche wie zuvor: Kontaktieren Sie Ihren Versicherer und fragen Sie nach, ob der vorgeschlagene neue Arzt auch auf der Liste Ihres Versicherers steht. Ist dies der Fall, lassen Sie sich eine Überweisung Ihres bisherigen Arztes zum neuen Arzt ausstellen. Im nächsten Schritt lassen Sie den Wechsel von Ihrer Krankenkasse bestätigen. Ein kurzes Gespräch per Telefon reicht dazu in den meisten Fällen aus. Am besten bitten Sie auch noch um die Zusendung einer Bestätigung. Manche Krankenkassen erfordern das Ausfüllen eines Formulars Ihrerseits. Dieses bekommen Sie zugestellt und senden es nach dem Ausfüllen wieder an die Krankenkasse zurück. In anderen Fällen können Sie den Wechsel auch alleine im Internet auf der Webseite Ihres Versicherers eintragen. Für einige der zu erledigen Aufgaben bei einem Arztwechsel benötigen Sie Ihren Versicherungsausweis. Stellen Sie daher sicher, diesen auch griffbereit zu haben. Sollten Sie keinen neuen Arzt finden, wenden Sie sich an den Kantonsarzt der Ärztegesellschaft Ihres Wohnkantons.

Hausarztwechsel wegen Umzug

Wie bereits hinlänglich erwähnt muss ein Hausarztarztwechsel bei der Krankenkasse angegeben werden. Die Versicherungsbedingungen sollten Sie unbedingt sorgsam durchlesen. Sind Sie mit Ihrem Arzt unzufrieden, so können Sie unter Einhaltung der gesetzten Fristen Ihren Hausarzt wechseln. Aber auch wenn Sie umziehen, kann es angebracht sein, Ihren Hausarzt zu wechseln. Dies trifft besonders dann zu, wenn eine Zugangserschwerung zur medizinischen Versorgung vorliegt. Dies kann bereits dann der Fall sein, wenn Sie lediglich ein Dorf weiter gezogen sind. Eine Prüfung der Umstände lohnt sich immer. Ist Ihnen der Zugang erschwert, so ist es Ihnen gestattet einen neuen Hausarzt aus der Liste Ihres Versicherers zu wählen. Im Anschluss müssen Sie den Wechsel Ihrer Krankenkasse und dem bisherigen Hausarzt mitteilen. Allerdings ist es auch wichtig zu wissen, dass ein Wohnortswechsel nicht zwangsweise auch einen Hausarztwechsel bedeutet. Sie können weiterhin zu Ihrem alten Hausarzt gehen. Aufgrund der Meldepflicht sind Sie lediglich dazu verpflichtet den Wohnortswechsel anzugeben.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Ihren Hausarzt aus?

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass in der Grundversicherung die Leistungen gleich bleiben müssen. Daher erfolgt beim Hausarzt-Modell die Auswahl des Hausarztes mittels der Versichererliste. Es ist wichtig die Wahl des Hausarzt gut zu überdenken. Weil wenn sie sich für einen Hausarzt entschieden haben, verpflichten Sie sich seine empfohlenen Behandlungsmaßnahmen zu unterstützen. Es gibt viele Punkte die die Wahl Ihres Hausarztes beeinflussen. Sie sollten auf jeden Fall einen finden, bei dem Sie sich gut aufgehoben fühlen. Sie müssen in die Fähigkeiten des Arztes vertrauen können. Überstürzen Sie daher nicht die Wahl Ihres Hausarztes. Nehmen Sie sich die Zeit die sie brauchen. Erkundigen Sie sich nach den Meinungen anderer Patientinnen und Patienten, fragen Sie den Arzt nach seinen medizinischen Aus- und Weiterbildungen sowie seiner Erreichbarkeit. Denken Sie ebenfalls über den Standort der Praxis nach. Ist dieser für Sie in einem Notfall schnell zu erreichen? Gleichfalls können Sie in Spitälern nach geeigneten Hausärzten fragen. Der Vorteil bei Spitälern ist, dass sie meist über eine Liste mit Ärzten verfügen, die auf dem neuesten Stand der Medizin sind. Legen Sie sich auch eine Check-Liste mit den eigenen Erwartungen an und gleichen Sie diese mit dem was Sie vorfinden ab.

Muss der Hausarzt im gleichen Kanton oder gleicher Gemeinde sein, in der die Krankenkassenprämie bezahlt wird, z.B. beim Umzug? Sie haben die Wahl: Welche Krankenkasse und welcher Hausarzt? Das wertvolle Gut Gesundheit erhalten oder wieder herzustellen, beginnt mit der Wahl: «Welche Krankenkasse – welcher Hausarzt?» Beachten Sie dabei verschiedene Aspekte, Vor- und Nachteile sowie die Versicherungsbestimmungen der einzelnen Krankenkassen. Auch das Sparpotenzial sollten Sie nicht ausser Acht lassen.

Sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl.


Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

Investigationes

Typi non habent claritatem insitam; est usus legentis in iis qui facit eorum claritatem. Investigationes demonstraverunt lectores legere me lius quod ii legunt saepius.

Mirum est

Quam nunc putamus parum claram, anteposuerit litterarum formas humanitatis per seacula quarta decima et quinta decima.

Sollemnes in

Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.